AKTUELLES


3.9.2017

Soul Plan Reading: Basis

mit Jan Dayton

Details

 

1.9.2017

SoulPlan Reading: Namensüberlagerung

mit Jan Dayton

Details

 

2.9.2017
Colour of Your Soul

mit Jan Dayton

Details

 

Diese Seite übersetzen

Medialität und Persönlichkeitsentwicklung

Visionen FORUM IMPULS Medialität und Persönlichkeits-Entwicklung

 

Der Einfachheit halber in Kurzform FIP MuP.

Am Ende dieses Textes sind Definitionen zu Begriffen wie "Medialität" und "Fortgeschritten" zu finden.

 

Die Idee: für FIP MuP kommt ursprünglich direkt aus der geistigen Welt, welche mir anlässlich eines TranceReadings den Wunsch mitteilte, dass sie mit mir einen Bereich schaffen möchte, wo Menschen kommen können, um mit Spirit zu sein. Diesem Wunsch haben wir uns sehr gerne geöffnet und daraus ist FIP MuP entstanden, mit dem hohen Selbstanspruch, Medien in Entwicklung auf hohem Niveau zu unterstützen und zu fördern mit sorgfältig dafür ausgesuchten, erprobten Trainern/Lehrern.

Nicht nur gute, sondern ausgezeichnete Medien bereichern die Schweiz und darüber hinaus. Unser Ziel ist, dabei mitzuhelfen, einen hohen medialen/trance Level für die Schweiz zu erreichen.

Mit FIP MuP wollen wir eine Nische in der Schweiz abdecken, um ausgebildeten und fortgeschrittenen Medien eine vertiefte, sinnvolle Erweiterung in ihrer Medialität/Trance und Persönlichkeitsentwicklung in Kleingruppen zu ermöglichen.

Dafür suchen wir gezielt ausgewählte Medien als TrainerInnen, welche übers Jahr regelmässig Trainings anbieten, sodass eine gesunde Entwicklung des StudentenIn begleitet und gefördert werden kann.

 

Verpflichtung: In erster Linie fühlen wir uns der geistigen Welt verpflichtet. Genährt und geführt aus dieser Ebene, wollen wir umsetzen, was im JETZT benötigt wird, so sind wir offen, wohin die Reise mit FIP MuP gehen wird…

 

Motto: als praktizierende Medien haben wir nie ausgelernt, die Reise geht immer weiter und wir stehen in der Eigenverantwortung für vertiefte Schulung, Persönlichkeitsentwicklung und Supervision, zum bestmöglichen Nutzen für uns, unsere Mitmenschen und unser Umfeld und für SpiritWorld.

 

Vernetzung: FIP MuP versteht sich als vernetzenden, ergänzenden Teil zur schweizerisch, medialen Landschaft und keineswegs als Konkurrenz.

 

Die geistige Welt gab mir den Input: ‚ es gibt einen einzigen, medialen Auftrag, welchen alle Medien gemeinsam erfüllen dürfen‘, dies ist uns Leitsatz und Vision zugleich. Es geht nicht um uns, sondern um unsere Hingabe an diese Aufgabe.

 

Die Lehrplanidee:

FIP MuP ist für Medien gedacht, die sich sehr ernsthaft und bescheiden und mit gutem Einsatz ihrer Medialitätsentwicklung hingeben.

 

Uns ist es sehr wichtig, zusammen mit den Trainern, in persönlichem Kontakt mit dem Student zu sein, um auf seine individuellen Bedürfnisse und Anliegen gezielt und konkret einzugehen. Dafür soll genügend Raum und Zeit eingeräumt sein. Eine sinnvolle und optimale Förderung des Mediums ist unser Anliegen.

 

Der mediale StudentIn kann sich aus den verschiedenen Modulen einen eigenen ‚Lehrplan‘ wählen und sich so über einen längeren Zeitraum gezielt von ‚seinen‘ WunschLehrern trainieren lassen. Damit soll gewährleistet sein, dass ein persönliches, auf den StudentenIn abgestimmtes Training mit regelmässigen Standortbestimmungen und somit ein laufendes, angepasstes Erweitern der eigenen medialen Begrenzung ermöglicht ist.

 

Damit wollen wir erreichen, dass der StudentIn aktiv im persönlichen Training eingebunden ist und in engem Kontakt in Kleingruppen und einzeln, mit den gewählten Trainern/Lehrern steht.

 

Der StudentIn soll die Erfahrung machen, dass er auf hohem Niveau, dort liebevoll abgeholt und begleitet wird, wo er wirklich steht – kein Druck, nur eigene Schritte.

 

Das individuelle Potential des StudentenIn im Bereich der Medialität soll aufbauende Unterstützung erfahren, also indivuelle Medialität, wo der ganze Mensch miteinbezogen ist und nicht eine genormte Medialität.

 

Kleingruppentraining, Supervisionen, Austausch unter den Studenten, personal attention, Standortbestimmungen sind nebst den Tages-/Wochenendseminaren, regelmässig im Angebot, ebenso Plattformen wo sich Heiler, Trancler, Medien in ihrer Arbeit vorstellen und trainieren können.

 

Persönlichkeitsentwicklung ist gedacht für alle Medien. Z.Bsp. für solche, die denken, sie seien nicht gut genug und Ähnliches. Es geht darum, die Fussangeln, Glaubenskonzepte u.v.m., welche sich uns in den Weg stellen im medialen Alltag zu erforschen und freier zu werden, sodass unser medialer Umgang möglichst frei von (Be)Hinderungen sein darf. Ich denke da an Abgrenzungsbewusstsein, Thema gesundes Selbstvertrauen, Umgang mit dem Ego, Erkennen des Einflusses vom Mind (def. ), Selbstverantwortung, Selbstliebe, Spiritualität u.v.m.

  

Gemeinsam wollen wir wachsen - zusammenwachsen – unterstützen – aufbauen – im Bewusstsein, dass wir zusammen mehr als die Summe der Einzelteile sind.

 

Fernziel: Medien, welche schon weiter ausgebildet sind und in den Schweizerschulen u.a. abgeschlossen haben, eine Plattform für gezielte, persönliche Weiterbildung anzubieten. Bis wir das erreicht haben, begrüssen wir auch herzlich Medien in Ausbildung, welche ernsthaft und eben fortgeschritten in Ausbildung sind. Es ist vorstellbar, dass mit der Zeit die Gruppen unterteilt werden, in Medien welche noch in Ausbildung sind und solchen, welche schon selbständig unterwegs sind und neue, persönliche Herausforderungen in einem persönlichen, erweiternden Training erfahren wollen, supervisiert werden wollen und dafür z.Bsp. nicht ins Ausland  reisen wollen. Dabei steht das Angebot regelmässiger Trainingsmöglichkeiten durch die gleichen Lehrer als Attraktion im Vordergrund.

  

Es besteht die Möglichkeit FIP MuP als Mitglied der Förderwelle zu unterstützen.

 

Verantwortlich für Text und Inhalt

Monika Dalle Carbonare

 

Definition Medialität: damit sind die Bereiche mediale Kontakte mit Verstorbenen u. Geistführern, TranceHealing, sonstige Trancebereiche, Physikalische Medialität gemeint.

  

Definition medial Fortgeschrittene: um als fortgeschritten zu gelten, bist Du zumindest mittig in einer Ausbildung oder hast entsprechende Zirkel- und Seminarerfahrung, trainierst regelmässig, bist in der Lage selbständig z.Bsp. einen Link herzustellen und zu halten, hast schon zu Übungszwecken auf Plattform gearbeitet oder hast vertiefte TranceErfahrung und bist in der Lage in engem Kontakt mit Deinen Spirits zu arbeiten, selbstverständlich bist Du geübt sensitiv zu lesen und in der Lage sensitiv von medial zu unterscheiden. Es wird also die Anwendung des ABC vorausgesetzt und nicht wiederholt werden in den Workshops.

 

StudentIn: ist als Wort bewusst gewählt, damit ist eine gewisse Selbständigkeit angesprochen.